• nach Vereinbarung
  • Hanover, Niedersachsen, Germany
  • Permanent, Full time
  • Evangelische Kirche in Deutschland
  • 2019-06-26

Referat „Steuern“

Im Kirchenamt der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) ist in der Finanzabteilung ab dem nächstmöglichen Zeitpunkt die Leitung des Referats „Steuern“ neu zu besetzen. Die Stelle ist nach Besoldungsgruppe A 16 BVG.EKD dotiert. 

Die EKD koordiniert die Zusammenarbeit der in ihr zusammengeschlossenen 20 Landeskirchen und vertritt die Anliegen der evangelischen Kirche in Staat und Gesellschaft. In der Finanzabteilung werden die Zahlungsflüsse und das Vermögen der EKD gesteuert und der Haushalt der EKD aufgestellt und bewirtschaftet. Das Referat Steuern ist verantwortlich für Grundsätze und Einzelfragen zu den Themen Kirchensteuern, kirchliche Finanzsysteme, staatliche Steuern und Abgaben. Weiterhin werden Fragen der Steuersystematik und -politik bearbeitet.

Wir suchen eine ausgewiesene Fachkraft für Steuer- und Finanzfragen, die sich sowohl in den ein­schlä­gi­gen Rechtsgebieten als auch volks- und betriebswirtschaftlichen Themen sehr gut auskennt und bereit ist, an verantwortlicher Stelle die Entwicklung der evangelischen Kirche mitzugestalten.

Ihre Aufgabenschwerpunkte

  • Kirchensteuern und kirchliche Finanzierungssysteme
  • Konzeptionelle Mitgestaltung des Finanzierungssystems der Kirche in Zusammenarbeit mit den Gliedkirchen der EKD und den staatlichen Stellen/der staatlichen Finanzverwaltung – u.a. auf der Grundlage der Analyse des Kirchensteueraufkommens und entsprechender Prognosen
  • Staatliche Steuern und Abgaben, Steuersystematik und -politik
  • Geschäftsführung der Steuerkommission der EKD
  • Kirchenlohnsteuerverrechnungsverfahren
  • Beratung und Klärung von Einzelfragen des Steuerrechts und Nebengebieten

Ihr Profil

  • Einschlägiges wissenschaftliches Hochschulstudium (Master oder vergleichbar) bzw. Befähigung für den höheren allgemeinen Verwaltungsdienst, Rechtswissenschaften / Volks- / Betriebs­wirtschaftslehre, ggfs. zusätzlich Steuerberaterprüfung
  • Mehrjährige Berufserfahrung im Bereich Steuer- und Abgabenrecht (Umsatz-, Einkommen-, Körperschafts- und Kirchensteuer, Abgabenordnung, Gemeinnützigkeitsrecht) sowie Finanz-/Rechnungswesen möglichst im öffentlich-rechtlichen bzw. Non-Profit-Umfeld
  • Führungserfahrung
  • Hohe analytische Kompetenz (insbesondere hinsichtlich Folgewirkungen in komplexen Systemen)
  • Erfahrung in der Gremienarbeit, Verhandlungsgeschick
  • Klarheit im Ausdruck, Blick für das Wesentliche
  • Konzeptionelle Stärke und Gestaltungswille vor dem Hintergrund sich verändernder Rahmenbedingungen (Mitglieder-/Kirchensteuerentwicklung)
  • Aktive Mitarbeit am digitalen Wandel in Organisationen
  • Aktive Mitgliedschaft in der evangelischen Kirche. Bitte geben Sie uns hierzu einen Hinweis in Ihren Bewerbungsunterlagen.

Wir bieten

  • Eine herausfordernde, vielseitige und verantwortungsvolle Referententätigkeit mit hohem analytischem und gestalterischem Potenzial.
  • Bei Berufung in ein Kirchenbeamtenverhältnis eine Besoldung – je nach Erfüllung der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen – bis zur Besoldungsgruppe A 16 BVG.EKD (entspricht BBesG) bzw. im Angestelltenverhältnis ein Entgelt nach Entgeltgruppe 15 DVO.EKD mit Zulage (DVO.EKD entspricht TVöD). Der Arbeitsplatz befindet sich aktuell in der Bewertung.
  • Ein kleines Fachteam.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Die Evangelische Kirche in Deutschland ist bestrebt, den Frauenanteil im höheren Dienst zu erweitern. Deshalb freuen wir uns besonders über die Bewerbungen von Frauen.

Für Rückfragen stehen Ihnen Herr Präsident Dr. Hans Ulrich Anke (Tel.: 0511 2796-110) und bei Fragen zur Besoldung und zum Dienstverhältnis Frau Petra Husmann-Müller (Tel.: 0511 2796-310) gern zur Verfügung.

Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte bis zum 19.07.2019 digital an die

Evangelische Kirche in Deutschland (EKD)
Kirchenamt
Herrenhäuser Straße 12
30419 Hannover